Samstag, 20. April 2013

Augenblicke

Augen und Blick!

Ein Blick liegt im Auge des anderen!

Er kann lachen, weinen wüten, zornig,saft, liebevoll und unendlich sein!
Durchdringen, durchschauend, endlich!
Und doch liegt er im Auge!

Das Auge als Spiegel von allem was in uns ist!
Man braucht noch nicht mal Mimik!
Ein Blick in die Augen sagt uns, wer bist du, was bist du, was fühlst du!

Die Augen und der Blick!
Wir blicken durch unsere Augen zu jemanden!
Wir erblicken die Schönheit, die Eleganz, den Stil, die Kraft, das Sein von jemanden, von etwas!

Doch durch das Auge und den Blick verraten wir auch etwas über uns!
Unsere Augen sind ständig in Bewegung, nehmen auf, nehmen wahr!
Sie lassen uns sehen was für uns wirklich ist!
Unsere Augen sind ein Tor, nach innen und nach Außen!

Sie lassen ein und lassen aus!
Manchmal verschließt sich unser Blick und damit unser Auge!
Damit wir nicht sehen!
Und wenn wir nicht sehen, dann ist der Blick leer, einsam, verloren!

Wir verschließen uns vor unserer Wirklichkeit, die uns soviele Möglichkeiten bietet!
Und doch, ganz verschließeßen können wir den Blick nicht, auch nicht das Auge.
Denn irgendetwas nehmen wir immer wahr!

Wir sind von Blicken Und Augen umgeben!
Wir fangen die Augenblicke ein und lassen sie zu Momenten werden, die sich in unsere Erinnerung einbrennen!
Wir pflegen durch unsere Augen und Blicke Kontakte!
Durch Augen und Blicke sind wir in der Lage einen Sinn zu erkennen!
Und manchmal schließt sich dadurch ein Kreis!


-copyright pammg-