Donnerstag, 19. September 2013

Mut machen

Was bedeutet das eigentlich MUT MACHEN?

Mut ist etwas was jeden von uns angeboren ist. Es ist eine Gabe der Kraft.
Mut ist nicht nur in den Kampf zu ziehen, für etwas zu kämpfen oder für seine Überzeugung einzustehen.
Mut heißt auch zu wissen wann es gut ist, wann der Zeitpunkt gekommen ist still zu werden, aus zu halten, zu warten, zu lernen.
Mut heißt auch jeden Tag auf zu stehen, seinen Pflichten zu folgen, seine Verantwortung zu übernehmen und zu tun was getan werden darf, muss und soll.

Mut ist manchmal auch einfach nur faul zu sein, seinen Gedanken zu folgen, Egoistisch zu sein und zu tun was man will.


Doch was ist Mut machen?

Für mich, und ich weiß nicht ob ich damit richtig oder falsch liege, es ist meine Art der Wahrnehmung, bedeutet Mut machen nicht zu sagen das wird schon wieder.
Es bedeutet nicht, jemanden zu bedauern oder mit zu leiden.

Für mich ist Mut machen einfach zu sein.
Das Schlimme des anderen zu würdigen, in dem ich sage: " Ja, jetzt im Moment, jetzt ist das gerade so!"
Mut machen, bedeutet für mich das Schlimme des anderen im Augenblick auszuhalten ohne ihn in den Arm zu nehmen, ihn sein zu lassen wie er jetzt im Moment ist, mit all seinen Sorgen, Mühen, Leiden, seiner Wut, Trauer, Schmerz u.s.w.
Jedoch auch mit seiner Kraft, mit seinem Willen und seiner Hoffnung, mit all dem was er in seinem Leben schon überstanden hat.

Mut machen, bedeutet für mich ab zu warten, das zu tun was er in diesem Moment braucht.
Mut machen, bedeutet für mich an die Ureigene Kraft eines Individuum zu glauben, das er/ sie aus der Situation selbst und ständig alleine wieder heraus kommt.
Mut machen, bedeutet für mich, da zu sein, genau dann wenn jeder andere sagen würde, das war der falsche Ort, zum falschen Zeitpunkt.
Genau dann, wenn man zu diesem Zeitpunkt, dort ist, macht man Mut!

Daran Glaube ich!
Ob es Richtig ist, weiß ich nicht!

- copyright pammg-