Montag, 16. Dezember 2013

Die Nacht der Hölle

Tchja, vielleicht hätte ich dem besten Gefährten von allen, auf das Vorbereiten sollen, was geschieht wenn man eine Nacht bei mir, alleine zu Hause, ist!

Eines muss ich ihm lassen!
Er ist immer noch mit mir zusammen!

Nun ja, so schlimm ist es nun auch nicht, bei mir.

Zwei Kater, eine Wölfin (mein Hund) und einem tropfenden Wasserhahn, einer ziemlich komplizierten Fernbedienungskommunikation, mit Reciver und TV.

Ich musste in den Nachtdienst und er schlief dass erste mal alleine in meiner Wohnung!

Meine große Tochter, ihres Zeichens mein Drachenengel, musste auch in den Nachtdienst ( sie arbeitet im gleichen Betrieb).
Das hieß für einen gestanden Mann, Jäger und Waldläufer, eine Nacht alleine bei mir zu Hause.

Meine Wölfin fand das gut.
Als ich ihr sagte, der beste Gefährte von allen schläft da, legte sie den Kopf schief, wedelte mit dem Schwanz, sah ihn an und man konnte in ihren Augen lesen: Wir sind gute Freunde. Du Freund, ich Freund, wir beide Freunde!

Bei meiner Wölfin bedeutet Freundschaft, spielen und schmusen bis zum abwinken!

Hätte ich ihm das sagen sollen?

Nun weiß man ja auch, das Jäger ein sehr zwiespältiges Verhältnis zu Katzen haben!
Doch er ist etwas anders.
Ich spreche von etwas, nicht völlig.

Mein Dicker Kater, der den wohlklingenden Namen Gisy trägt, es sieht halt aus wie ein Linker, ist ebenso verschmust und unnachdringlich aufdringlich wie die Wölfin!
Mein andere Kater, ist so alt, das er jeden Tag neue Dosenöffner kennenlernt und sich deswegen eher zurückhält.

Hätte ich ihm das sagen sollen?


Drachenengel und ich verließen die Wohnung.
Im Auto sah sie mich an und sagte:
" Bin gespannt wie er es überlebt!"

Oh, wir waren beide gespannt und die Nacht verlief dementsprechend, die Zeit wollte nicht vergehen!

Der Morgen graute, die Pflege dauerte und endlich hatten Drachenengel und ich Feierabend.
Wir sprachen nicht!

Ich fuhr in meine Straße und sah Licht im Fenster.
 Wir stiegen aus, gingen hinein!
Schwanzwedelnd kam mir die Wölfin entgegen.
In ihren Augen stand: Wir sind allerbeste Freunde geworden!
Was mich schlimmes ahnen ließ.

Die Wölfin hat die Angewohnheit wenn sie spielen will, jemanden zu wecken.
Natürlich auf Hundart, von Nase in den Popo stecken, bis hin zu, ich schleck dir das Auge aus bis du blind bist, wenn das immer noch nicht funktioniert, dann kommt der Schwanz zum Einsatz, der dann in gleichmäßigen, im Takt bleibenden Bewegungen, durch das Gesicht wandert.

Wenn man schlafen will, muss man nur bestimmt sagen: "Geh Platz!"
Was, weil sie ja Hund ist, dann auch tut, zwar mit einem leichten schimpfen, doch sie tut es!

Hätte ich ihm das sagen sollen?

Gisy saß etwas erhöht, auf dem Regal!
Nein, ich wollte kein Freund werden, ich wollte fressen und hab den Kühlschrank geöffnet, und er hat mir meine Völlerei versaut, mit dem will ich kein Freund werden!
Das stand in seinen Augen!

Alt- Kater sah mich an: Wie neue Dosenöffner?

Und dann hörte ich es.
Das Tropfen!
Auf Metall!

Plopp......Plopp.....Plopp, Plopp.....Plopp....Plop, Plopp....... Plopp

Ein Wischlappen unter den tropfenden Wasserhahn, hätte das Gräusch gemildert!

Hätte ich ihm das sagen sollen?

Aber um das zu tun, musste man wissen, das Licht in der Küche braucht eine weile bis es anspringt!
So hat der beste Gefährte von allen, noch nicht mal die Möglichkeit gehabt, sich einen Kaffee zu kochen!
Gut, er hätte den Kaffee und die Filter wahrscheinlich auch nicht mit Licht gefunden, weil sie getrennt voneinander aufbewahrt werden, in zwei entgegen gesetzten Schränken!

Hätte ich ihm vielleicht sagen sollen!

Drachenengel begann sofort Kaffee zu kochen und ich kratzte allen Mut zusammen und blickte um die Ecke,
Dort saß er, der beste Gefährte von allen, vor dem TV, in dem eine Kindersendung lief ( Ich war froh, das es nicht die Teletabbis waren), versuchte die Fernbedienungskomunikation in den griff zu kriegen und war nahe des Wahnsinns.

Er sah mich an und anhand der geröteten Augen und der geschwollenen Tränensäcke war mir klar,
Wöfin hatte recht, sie waren beste Freunde geworden.

Ich nahm ihm die Fernbedienungen aus der Hand, sorgte für ein Nachrichtenprogramm, damit er wieder denken konnte, denn das Kinderprogramm hatte für einen kurzen Moment, sein Denkvermögen gelähmt, stellte ihm einen Kaffee vor die Nase und steckte ihm eine Zigarette an.

Nachdem er wieder einigermaßen klar war, sagte der beste Gefährte von allen:

" Vergiss Guantanamo.... Die sollten sich an dir ein Beispiel nehmen!"

Ich lächelte!

Hätte ich ihm sagen sollen, dass sie schon bei mir angefragt haben?

Herzlichst Eure Pammg

-copyright Text pammg-