Donnerstag, 30. Mai 2013

Lachen

Also, gestern Abend traf ich mich mit Freunden!
Es war schon eine Woche ausgemacht und ich hab mich darauf gefreut!

Um 22 Uhr hab ich mich also fertig gemacht und wenn eine Frau wie ich sich fertig macht, dann ist alles dabei!
Schöne schwarz- weiße Highheels, tolle Strümpfe, lecker Hose, Bluse und den Mantel aus China mit Handstickereien auf den ich so Stolz bin, weil ich ihn mir abgespart habe!

Natürlich nicht zu vergessen das Make-Up und die Frisur!
Das Haar trägt man offen, noch ein bisschen auf gebürstet und ab gehts!

Gott sei Dank, brauche ich nicht zwei Stunden im Bad, sondern nur zwanzig Minuten, weil das Duschen und Haare waschen wurde schon vorher erledigt und da ich meine Haare Lufttrocknen lasse, wird das schon immer mit einbezogen.

So los gehts!
Ins Auto!
Ankommen Parkplatz suche!
Schnell gefunden!
Wo sind die Männer und Frauen!
Handy raus, anrufen, ok, sie fahren jetzt los!

Ich warte am Eingang!


Während ich warte, beobachte ich was da an jungen Menschen hinein geht und ich denke mir:
" Ok, so kann man auch weg gehen!"

Da kommen sie, meine Freunde und ich bin froh, denn langsam bekomme ich das Gefühl, irgendwie Falsch am Platz zu sein!
Wir begrüßen uns und freuen uns auf diesen Abend!

Ich hacke mich bei einem Freund ein und lache ihn an!
" Du siehst gut aus!"
Ja, genau das will jede Frau hören, das tut gut!
Und seine Meinung ist mir seltsamer weise wichtig, stelle ich so innerlich für mich fest!

Wir treten ein und ich erschrecke!
Für diesen Laden war ich wohl leicht over dressed!

Ich sah eine Masse an jungen, wunderschönen, Menschen!
Doch ich sah sie nur in grau, schwarz, weite Klamotten, eine Masse in der sich kaum einer vom anderen unterschied!

" Ich glaub wir fallen auf Pam!"
" Jepp, und euer Ruf ist jetzt auch dahin!"
Wir lachten und ernteten die nächsten seltsamen Blicke!

Ab in den Raucherraum, setzten und erst mal was trinken und verdauen!

Doch wir hatten Spaß!
Wir lachten und wir lachten laut!
Wir bezogen noch einen Tisch mit Mädels ein und selbst die lachten dann, zwar nicht so laut, aber sie lachten!

Im Raucheraum ist ein kommen und gehen!
Ich beobachtete und Gott sei mir gnädig, was ich sah machte mir Angst!

Mädchen, deren Haare zu einem festen Knoten auf dem Kopf zusammengezerrt waren!
Ich nenne das immer Facelifting für Arme!
Einheits Klamotten von der Stange, noch nicht mal mit irgendetwas Kombiniert was die Persönlichkeit heraushebt!
Gesichter, deren Mundwinkel in eine solche tiefe gezogen waren, das Angi noch gut aussieht!

Und in meinem Kopf formte sich das Lied der Wise Guys:

Komm Mädchen Lach doch mal,
lach doch einmal nur für mich!

Dann kann ich in Frieden sterben,
du kannst gerne alles Erben!

Mädchen Lach doch mal,
ohne Lachen geht es einfach nicht!

Ich formte die Worte in meinem Kopf und dann mit meinem Mund!

Wenn Blicke Töten könnten.....

Ich gehöre der 80 ger Generation an, also der Null- Bock- Generation!
Hey, unsere Welt war bunt!
Wir trugen Neon, wir feierten und wir liebten das Leben!
Frauen waren Frauen in bunten Kleidern und Minis mit Blusen in denen Schulterpolster steckten!
Mit Gürteln um die Hüften, da waren Korssagen einen Schei... Dreck dagegen und nicht zu vergessen, Leggins, in allen Variationen!

Haare in denen soviel Haarspray war, das ein Funke genügte um sie in Brand zu setzten!

Schminke im Gesicht, das jeder Aquarellkasten neidisch wurde!

Aber wir waren die Null- Bock- Generation!
Die Grünen wanderten in die Landtage und den Bundestag ein in Wollsocken und mit Babys an der Brust!
Dir RAF zog ab und zu noch ihre Nummer ab und sie wurden in der Tagesschau in Bildern gezeigt!

Tschernobyl brachte uns auf die Straße ( Atomkraft Nein Danke) und den Wildschweinen ihre Ruhe, weil jeder Angst hatte verstrahlt zu werden.
Die Welle wurde in der Schule gelesen und so mancher Lehrer war versucht es nach zu machen!


Aber wir waren die Null- Bock- Generation!

Ich Blicke mich um!

Sorry Alice Schwarzer, aber wenn es das ist, was du unter emanzipierten, jungen Frauen verstehst,
dann hast du gewonnen!

Doch die Welt ist ärmer an Farbe und Freude geworden!

Ich hoffe mal, das es nur eine Außnahme ist.......

Mittwoch, 29. Mai 2013

Leise

Leise war ich ewig lang,
ich hörte der Stille unendlicher Klang!

Dann trat etwas in mein Leben,
es war ein lautes Beben!

Der Tag an dem dies geschah,
ich nie mehr die selbe war!

So nahm ich an,
und ward nicht bang!

Der Liebe wahrer Klang!


Etwas für die Romantiker unter Uns!

Gute Nacht und vielen Dank für Eure Rückmeldungen und Eure +

Pam Mg

Mama ich wollte dir mal jemanden Vorstellen!

Ok Leute!
Jetzt hat es mich auch erwischt!

Meine Tochter kam heute zu mir und sagte: " Du Mama, ich wollte dir demnächst jemanden vorstellen!"

Jede Mutter erkennt sofort diesen seltsamen Ton in der Stimme, dieses säuseln und glitzern in den Augen und die Väterwerden dann innerlich ganz steif und nervös!

Es ist der Moment, vor dem jede Mutter denkt, hoffentlich dauert es noch lange!

"So, so du möchtest mir jemanden vorstellen! Und wen?"
" Einen Freund!"

Ich senkte den Kopf, blicke sie unter dem Pony durch an und schmunzle!

Wenn sie mir früher Freunde vorgestellt hat, hieß es: " Pass mal auf da kommt heut jemand, schau dir den oder die mal an!"

Tchja, das wird wohl jetzt anders werden.

" Der Freund scheint dir ja wichtig zu sein!"
" Nö Mama, er kommt halt mal vorbei!" Nervöses Hüsteln, nesteln mit den Fingern an dem T-Shirt.

Ich nicke nur stumm und schweige.

Es ist einer der Momente wo Mütter anfangen sich zu fragen, ist er der Richtige?
Tut er meinem Kind gut?
Wird sie Glücklich werden?
Und wie kann man vermeiden, das man zu schnell Oma wird?

Und dann fällt mir ein, ich hab ja noch die Babybilder und dieses Bild mit dem ersten Stuhlgang!

Ja Leute, jetzt hat es mich auch erwischt!
Ich werde zu einer dieser Mütter werden, die Fragen stellen und sehr kritisch prüfen, ich werde voller Stolz die Babybilder zeigen und insgeheim werde ich wissen, dieses Bild geht ihm nun jetzt nie wieder aus dem Kopf raus!

Und dann geschieht etwas, womit ich nicht gerechnet hätte!

Meine Tochter dreht sich um und schaut mir direkt in die Augen!
Sie hat so wunderschöne braune Augen, so tief und unergründlich, ich kann jeden Mann verstehen, der sich darin verliert!

" Mama, ich glaube dieses mal könnte es was richtig festes werden und ich mag ihn wirklich sehr!"

Jetzt sitze ich hier und habe mir ein Glas Rotwein eingeschenkt! Rauche eine Zigarette und sehe mein Spiegelbild in der Fensterscheibe!
Mir wird bewusst, das ich Alt werde, irgendwann werde ich Oma sein!
Mir wird klar, das ich noch zwei andere Kinder habe, mit denen werde ich dasselbe erleben!

Und ich denke daran wie ich damals war und mir fällt ein, das ich keine Mutter hatte, zu der ich das sagen konnte.
Mir wird klar, das ich meinen Kindern eine Mutter bin!

Und über mein Spiegelbild, schiebt sich das Bild meiner Tochter!
Und ich sehe wie ihre Augen strahlen, ihre Gesichtszüge weich und sanft werden!
Und über mein Gesicht gleitet ein Lächeln!
Eine Träne wandert über mein Gesicht!

Ist es nicht das was eine Mutter wirklich von ihrem Kind hören will!


Nein, ich werde die Babybilder weg lassen!
Ich werde keine peinlichen Fragen stellen!
Ich werde die Liebe die meine Tochter fühlt Achten und Ehren!

Ich werde ein gutes Essen kochen, werde lieb und brav sein und werde die beiden dann in ihr Leben entlassen, wie sie es für richtig halten!

Denn wenn ein Mann mein Kind zum Strahlen bringt, dann wird er wohl der Richtige sein!

Und wenn nicht..... Ich hab ja noch die Fotos !!!!!!!


Dienstag, 28. Mai 2013

Manchmal

Manchmal möchte ich Lachen!
Manchmal möchte ich rennen!
Manchmal will ich nichts mehr Hören!
Manchmal will ich zu viel!
Manchmal will ich zu wenig!
Manchmal möchte ich gefallen!
Manchmal möchte ich Böse sein!
Manchmal möchte ich hassen!
Manchmal möchte ich schreien!
Manchmal möchte ich verwöhnen!
Manchmal will ich nehmen was ich denke was mir gehört!
Manchmal will ich ich sein!
Manchmal will ich sein was jemand von mir will!
Manchmal will ich dazu gehören!
Manchmal will ich alleine sein!
Manchmal will ich die ganze Welt retten und dann fällt mir wieder ein, das ich bin zu Klein!
Manchmal will ich weinen!
Manchmal will ich jemanden schlagen!
Manchmal will ich wüten und zerstören!
Manchmal will ich aufbauen und mutig sein!

Manchmal...... Dieses Wort kommt uns so oft über die Lippen, das das Wörtchen " Wenn" an Bedeutung verliert!


-copyright pammg-

Kennenlernen

Kennt ihr das?

Man trifft einen Mann oder eine Frau, sie sind nett, sie passen, man kriegt dieses Kribbeln in den Bauch!
Alles fühlt sich ganz anders an, die Sonne ist gelber, der Himmel blauer, die Blumen duften stärker!
Der Wein schmeckt intensiver!

Und dann kommt es!

" Du meine Eltern wollen dich kennen lernen?"

Es gibt keinen Moment den man mehr fürchtet als diesen!

Dieser Moment, wo man vor der Mutter steht, diese einen von oben bis unten Mustert und man weiß ganz genau, irgendetwas wird sie finden!
Und wenn es ein kleiner Fleck auf den frisch geputzten Schuhen ist, sie wird es sehen!

Sie wird dich mit fragen auseinander nehmen.
Wenn du Glück hast, sind es nur die Fragen nach dem Beruf, nach dem Gehalt, nach dem letzten Urlaub.

Nett wird es dann, wenn sie dich nach deinen verflossenen Ex- Partnern fragt, nach deinen Vorlieben und ob du laut bist beim Sex!

Noch besser wird es, wenn sie die Kinderbilder hervorgeohlt werden!
Zumal es oft nicht nur Peinlich dem/ der ist, die dich dort hingebracht haben!

Gott jede Frau oder auch Mann, interssieren brennend die Bilder des neuen potenziellen Partners/in,
in Windeln oder Latzhosen mit verschmierten Schokomund!

Dies sind Bilder die kriegt man nie aus dem Kopf raus!

Ihr kennt doch auch die Bilder wo die Babys ihren ersten Karottenstuhlgang hatten und die Eltern das Stolz im Foto festgehalten haben, vor allem wenn es das erste ist!

Manchmal glaube ich, Mütter machen das extra, mit Sinn!
Da ist Methode dahinter um den Partner oder die Partnerin abzuschrecken!
Das ist kein Stolz!
Das ist ein Plan!

Versucht mal nach so einer Fotoshow mit dem Mann oder der Frau Sex zu haben...... Hey, dieses Bild ist im Kopf!
Das kann man nicht Löschen!
Es ist da und es bleibt da und selbst wenn man es schafft, es kurz zu vergessen, nach so einem Bild sieht man den Mann oder die Frau mit anderen Augen und nie wieder so wie vorher!

Und schon hat die rosarote Welt die ersten Risse!


Die Welt wird etwas farbloser!

Und trotzdem, Abschrecken kann uns, die wir lieben das nicht!

Wir sind da gefeit!
Was solls ist halt ein Fleck auf dem Schuh, hat man halt nicht den besten Job, ist man halt etwas anders in seinen Wünschen, und hat man halt mehr als fünf Ex- Partner!

Wir sind wir und wir sind stolz darauf und wir Lieben diesen Mann oder dieser Frau!

Denn sie könnten der Mann, die Frau sein, die uns Glücklich macchen und die wir Glücklich sehen wollen!

Also auf in den Kampf!

Lernen wir die Mütter kennen!



-copyright pammg-

Freitag, 24. Mai 2013

Saunakönigin

Jeder kennt sie!

Jeder fürchtet sie!

Die Saunakönigin!

Sie ist das Abbild von Schönheit und Anmut!
Menschen umschwärmen sie, weil jeder der Königin huldigen möchte!

Sie ist immer die erste!
Sie hat immer den gleichen Platz!
Sie wird bedient von den ihr engsten Menschen!
Sie ist die, die alles im Blick hat!
Sie ist es die entscheidet, wer dazu gehört und wer nicht!
Sie spricht an und wehe sie wird angesprochen!
Sie ist es die bestimmt wer gut oder schlecht ist!

Ihre Meinung ist Gesetz!

Wer dagegen spricht wird aus dem Hofstaat verbannt!

Ach wie lieben wir doch unsere Saunakönigin!

Möchte nicht jeder einmal zum Hofstaat der Saunakönigin gehören?

Wir alle wollen doch irgendwo dazu gehören!

Doch was ist der Preis, für das dazu gehören, zu einem Hofstaat!
Das Königtum ist nicht Tot, es lebt weiter, nur in anderer Form, mit dem vermeintlichen glauben an Macht!

Ich mag diese Königinnen!
Sie sind für mich eine Fundgrube an Verhaltensauffälligkeiten, der ersten Güte!

Früher in der Schule war das schon so.
Ich konnte mir es nicht verkneifen zu zu sehen, wie sie Hof hielten.

Ob ich dazu gehörte?

Ja, solange ich mich an die Regeln hielt!
Ich war ein Schmuckstück, das man sich um den Hals hängt um damit anzugeben!
Doch dieses Schmuckstück hatte einen Fehler!
Es offenbarte den Fehler der Trägerin!

Und so hat auch die Saunakönigin trotz ihrer Anmut und Schönheit Macken und Risse, die man sehr wohl sieht, die man aber nicht sehen möchte!
Oder doch!

Sie ist ein sehr einsamer Mensch, mit einem sehr schwachen Selbstwergefühl!
Obwohl sie so wunderschön ist, empfindet sie sich als unzulänglich und klein, winzig und arm!
Sie ist der Apfel der so wundervoll rot und süß ist, doch keiner will so richtig reinbeißen, den er könnte vergiftet sein!
Man traut ihr nicht!
Doch da ihre Schönheit so viele Menschen anlockt, geht man mit!
Sie läßt kein gutes Haar an den anderen um von ihren Schwächen abzulenken!
Man hört wie sie redet und man sieht wie sie die behandelt, die verbannt wurden und man erlebt, wie der Hofstaat sich auch von diesen abwendet!

Schnell wird daraus die Angst, das es einem genauso ergehen könnte und man macht mit!
Weil man hat ja auch Menschen lieb gewonnen, die zu diesem Hofstaat gehören und man will diese nicht verlieren.

So kann aus dem anfänglichen dazugehören wollen und mögen, vielleicht etwas ängstliches!

Ihr Königreich ist ein ein Reich der Ängstlichen!

Und wer die Angst überwindet und sich dagegen stellt, erlebt die volle Kraft einer Gruppe die sich gegen einen wendet!

Aber wie geht man mit so etwas um?

Gar nicht!
Das einzigste was einem Bewusst sein kann ist, das die Saunakönigin ein Problem hat und die anderen ihr nur folgen, weil sie es nicht anders können, den sie sind auch nur kleine Schmuckstücke, mit denen man angeben kann!
Doch sie sind eben nicht der Spiegel in den die Saunakönigin hineinschaut!



-copyright pammg-

Donnerstag, 23. Mai 2013

Inneres Kind

Ja, das innere Kind zu lieben ist schön!
Es zu Achten, zu verwöhnen, zu knuddeln.....
Das ist doch super toll!

Die Verletzungen des inneren Kindes zu heilen und die Wunden zu versorgen....
Das tut gut, sich selbst zu lieben und dieses dem inneren Kind auch mal zu zeigen!

Ich liebe mein inneres Kind!
Wirklich!

Doch ich sehe es als das was es ist!
Einen Anteil meiner Persönlichkeit, der einen Standpunkt hat!
Nämlich den eines Kindes und nicht den eines Erwachsenen!

Ja, ich bin wieder Böse!
Ich werde jetzt mal mit dem Mythos aufräumen, der sich seit Jahren um das innere Kind entwickelt hat!

Woher ich mir das recht heraus nehme?

Weil ich auch die Dinge kritisch betrachte und weil ich mir die Freiheit nehme dies zu tun!

Wie gesagt, das innere Kind ist ein Anteil unserer Persönlichkeit, und wir kümmern uns erst darum wenn wir erwachsen geworden sind, weil wir feststellen, das es verletzt wurde, mehr oder minder schwer!

Sich darum liebevoll zu kümmern ist gut und wichtig!

Doch wo ich anfange meine Kritik zu üben, ist dieses innere Kind zu leben!

Und zwar mit aller Konsequenz zu leben, wie es viele Ratgeber raten!

Ja schauen wir doch mal hin!

Das Kind kommt auf die Welt und das was es braucht ist Liebe, ok, Essen, ok, Windeln, ok!
Also erst mal dreht sich alles um diese Dinge, ganz egoistisch.
Das Kind an sich ist erst mal Selbstbezogen und Egoistisch, den es geht ums überleben.

Ich weiß von was ich rede, ich habe drei davon!
Und zur Anmerkung, ich Liebe sie über alles!

Das Kind wird erwachsen, entwickelt sich und in dieser Entwicklung lernt es zu verstehen, das es anderen nicht weh tun kann, es bekommt ein Gefühl für Schuld!
Sozusagen ein Gewissen, das natürlich geprägt ist, von den Werten, die es durch Eltern, Familie, Gesellschaft mitbekommt!

Wenn man kleine Kinder beobachtet, und ich habe das häufig getan, stellt man fest, das sie aus reiner Unschuld etwas tun, und erst durch erklären, sehen, fühlen, hören, evtl. riechen und schmecken verstehen, was sie tun, und daraus lernen.

Wie ist es aber mit dem inneren Kind in uns?

Dieses Kind bleibt in einem gewissen Stadium stehen!
Den ist ein psychischer Anteil in uns, der an einer Schwelle stehen bleibt und nicht mehr wächst!
So haben wir auch einen Anteil eines Pupertierenden, eines Arbeitenden, eines Schülers, eines jungen Erwachsenen u. s. w. in uns!

Immer wächst ein Anteil und wenn der Zeitpunkt gekommen ist, so bleibt er mit dem erlernten stehen und auch mit seinen Strategien!

So und nun mal ein kleines Experiment!

Ihr seit, sagen wir mal, sechs Jahre alt, erinnert ihr euch wie ihr damals wart, mir allem was ihr tatet und getan habt und erlebt habt!
Das ist jetzt mal für ein paar Minuten, euer inneres Kind!
Und jetzt erlaubt euch mal für einen kurzen Augenblick, dieses Kind in euer jetzt zu hohlen und erlaubt ihm jetzt zu leben, mit all der Verantwortung, die ihr als Erwachsener habt und jetzt lebt!

Wie fühlt sich dieses kleine Wesen in diesem Moment?
Was tut es in eurer Vorstellung?
Wie Verhält es sich?
Was erlebt es gerade in seinen Gefühlen?

Ist es Überfordert?
Mag es diese Situation?
Freut es sich darüber hier im jetzt zu sein?
Lacht es?
Oder zieht es sich ängstlich in ein Ecke zurück?

Kann dieses sechs Jährige Kind, die Last der Verantwortung tragen?



So und nun erlaubt euch, euch als Erwachsenen zu sehen, der dieses kleine Wesen liebvoll nimmt und hinter sich stellt!
Ihr sagt Ihm/ Ihr : " Du bist mein kleiner Schatz und ich schütze dich, weil ich dich Liebe so wie du bist!
Doch ich bin erwachsen und das was ich trage ist für dich zu schwer, deswegen darfst du ein geliebter Anteil in mir sein, der mir hilft mich daran zu erinnern, das es schön ist Kind zu sein!"

Wie fühlt sich das an?
Was geschieht mit euch?
Wo führt es euch hin?

Wenn das innere Kind wirklich gelebt wird im Jetzt, als Erwachsener, bricht es auseinander in tausend Scherben, weil es dieser Verantwortung nicht gewachsen ist!

Will man das wirklich?
Auseinanderbrechen?

Ist es nicht schöner dem inneren Kind in seinem Seelengarten einen Platz zu geben und es zu behüten, wie man es mit seinen eigenen Kindern tun würde?

Die eigenen Kinder lässt man ja auch nicht auf die Strasse laufen, wenn gerade ein Auto kommt, sondern man reißt sie zurück und stellt sie hinter sich!




-copyright pmamg-

Mittwoch, 22. Mai 2013

Schritte



Mit jedem Schritt den wir gehen,
wandeln wir das was wir waren, in das was wir sind,
zu dem was sein könnte und zu dem was wird!!!! 


-copyrightpammg-

Nichts

Christian brachte mich auf die Idee mal über das Nichts nachzudenken!

Aber wie denkt man über Nichts nach?

Was ist dieses Nichts?
Woher kommt es?
Und wieso soll man Nichts nichts denken, in der Meditation?

Habt ihr schon mal versucht an Nichts zu denken?

Man wird von Gedanken überflutet, erschlagen, entmutigt!

Ja, ich weiß mit viel Übung kriegt man das hin, das haben uns sämtlich esoterischen und östlichen Philosophien schon bewiesen, ich weiß!

Ich bin selbst Meditationerprobt und mache das schon seit zwanzig Jahren.

Aber eben nicht wie man uns die Meditation lehrt.

Ich will denken in der Meditation, ich will den Fluss der Gedanken, ich will dieses Gefühl des Bewussten folgens und fließens!
Den dadurch kommt das Nichts, wobei das Nichts ein etwas ist, aus dem alles kommt und zu dem alles geht.
Es ist und ist doch nicht!
Es ist nicht fassbar, greifbar, verstehbar!
Es ist was es ist, vorhanden!

Die theoretische Physik geht im Moment davon aus, das unser Universum aus einem Nichts entstanden sein könnte!
Ok!
Also wenn aus Nichts Nichts entsteht und daraus etwas, dann ist dieses etwas ein Nichts, sprich wir existieren dann auch theoretisch nicht, den aus Nichts kann Nichts entstehen!

Damit etwas Entstehen kann, sollte etwas da sein, das heißt für mich, das Nichts gab es nie, es war immer schon etwas da und wenn etwas da war dann ist auch etwas Existent und wenn etwas existent ist, wird es sich entwickeln und wenn sich etwas entwickelt, dann ist es in Bewegung, ist etwas in Bewegung, dann ist es nicht möglich an Nichts zu denken, den es ist immer etwas da!

Logisch oder?



-copyright pammg-

Dienstag, 21. Mai 2013

Ja sind wir denn alle ein bischen Mainstream?

Mein Haus, mein Kühlschrank, meine Kuscheldecke.......

Wer kennt das nicht!

Ein Bekannter erzählte mir in völliger Auflösung was er erlebt hatte:

Stellt euch eine Feier vor, vielleicht eine kleine Hochzeitfeier oder Geburtstagsfeier!
Um 21 Uhr Abends taucht ihr dort freudestrahlend auf, glücklich eure Freunde zu sehen....

1. Feststellung: Alle sind schon des Alkohlos in gewisser weise angefüllt und auch überfüllt!

Nun gut, es ist ja eine Feier, gut, sie hat erst um 20 Uhr angefangen aber vielleicht waren einige schon früher da, kein Problem!
Aber dein Verstand sagt dir schon, in ca einer Stunde so angefüllt zu sein, das man nicht mehr gerade stehen kann..... Hm, seltsam!

Weiter geht es zu einem guten Essen, wie du innerlich hoffst, man hat ja den ganzen Tag dafür gefastet!
Dir ist es egal ob es ein Steak oder eine Bratwurst ist, Hauptsache etwas gutes zu Essen und vielleicht eine gepflegte sinnvolle Unterhaltung!

Stopp!

Man denke daran, sie sind nicht mehr ganz nüchtern, das wird schwer mit geistreich und sinnvoll, wenn der Geist und der Sinn im Schnaps und Wein gesucht werden!

Das Essen wird zu einer Interessanten Ansammlung von Erklärungen, wie in Zukunft das neue Heim aussieht, das man sich vor kurzem gekauft hat!

2. Feststellung: Anscheinend ist es wichtig mit seinem Kühlschrank über den Einkauf zu diskutieren, weil dieser den Einkaufszettel schreibt, oder seinem Haus, aus der ferne zu erklären, das es jetzt doch bitte die Fenster zu machen soll, da es anfängt zu regnen!


Danach geht das Brautpaar auf das Sofa, Sekt und Wein eingefüllt, schaltet den TV an, natürlich Groß- und Flachbildschirm, was anderes ist ja nicht Mainstream, und erblickt den Eurovision-Song-Contest.
Was dann dazu führt oder der Alkohol, das das Paar in das reich der tiefen Träume versinkt, die Gäste sich selbst und der Bar überlassen werden, manch einer hat ja immer noch sein Windows- oder I-IPhone, mit dem er sich intensiv beschäftigen kann!


3 Feststellung: Man fällt vom Glauben ab!


So und jetzt sag mir einer, das der Mainstream nicht auch eine Gewisse Art der Komik besitzt!


-copyright pammg-

Montag, 20. Mai 2013

Choleriker

Choleriker sind eine ganz spezielle Gattung unter uns Menschen!

Sie sind die die glauben, das sie durch ihr schreien und toben andere dazu bringen, sich so zu Verhalten wie sie es wollen!

Was auch stimmt!
Denn in erster Linie, sind sie die die lauter Schreien und Toben, man kann mit ihnen nicht reden und irgendwann, gibt man resigniert auf, man sorgt dafür das es dem Choleriker an nichts mangelt, damit er ja nicht wieder ausrastet, den davor hat man irgendwann Angst!

Tchja, aber schauen wir uns mal den Choleriker genauer an!
Mich erinnert das immer an ein kleines, trotziges, verwöhntes, rotznäsiges Kind, dem jemand sein Spielzeug weggenommen hat!

Was macht Muttern?
Sie läßt ihn!

Choleriker als erwachsene sind nichts anderes!
Kinder!

Aber, da sie erwachsen sind, versuchen wir ihnen mit Vernunft zu kommen!
Ganz blöd, wird es wenn so ein Mensch der Chef ist, oder ein Nachbar!

Diesen Menschen in irgendeiner weise mit Vernunft zu kommen, ist als wenn man fünfzig Cent in eine Parkuhr wirft und ihr versucht zu erklären, das sie 60min geben soll, anstatt 30min!

Aber wie geht man mit solchen Menschen um?

Das habe ich mich selbst siebzehn Jahre gefragt!
 Ich kenne da nämlich einen, der ist so!

Am besten gar nicht!
Man sieht sie nicht an, man geht an ihnen vorbei, selbst wenn sie ausrasten, toben, bald einen Herzinfarkt bekommen!
Sie sind die Luft, die man eben nicht einatmet, weil man sich dazu entscheidet, in die Berge zu ziehen, weil da die Luft besser ist!

Sie sind das Nahrungsmittel, das man eben nicht ist weil es vergiftet ist!

Das sie so sind, ist eben vielleicht, weil sie kleine Kinder sind, die nie etwas anderes gelernt haben als das, sich auf diese Art und weise ihr recht zu verschaffen!

Wir sind aber nicht dafür da, ihnen ihre Befindlichkeiten zu erfüllen, das sollen sie mal schön selber machen!
Wir sind auch nicht ihre Eltern, wir müssen sie nicht erziehen!
Und wir sind auch nicht das Problem, das sie zum ausrasten bringt, das was sie ausrasten läßt ist ganz allein ihre eigene Unselbständigkeit!

Noch mal!

Sie haben ein Problem!

Nicht wir!

Das perfide an Cholerikern ist, das sie es schaffen uns glaubend zu machen, das wir das Problem sind!

Sich einmal bewusst zu machen, das sie es sind, die ein Problem haben, kann sehr hilfreich sein!

Aber was ist mit denen die mit dieser Gattung Mensch verheiratet sind oder ein Elternteil hatten, das in cholerischen Anwandlungen, einem die Kindheit und Jugend versaute und einem vor Angst und Panik nicht schlafen ließ!

Ich hab auch das gehabt!
Ich hab es hinter mich gebracht!
Ich hab es geschafft!

Ich hab es hinter mir gelassen und drehe mich danach nicht mehr um, denn letztlich, werden sie auf irgendeine Art zur Rechenschafft gezogen!

Spätestens am Tag der Beerdigung, wenn ihnen keiner einer eine Träne nachweint und wenn der Leichenschmaus zu einem Fest der Befreiung wird!





-copyright pammg-

Sonntag, 5. Mai 2013

Ratgeber

So, ich will jetzt mal über die tollen Ratgeber schreiben, von denen man so tolle Tips fürs Leben und die Liebe bekommt!

Also ihr wisst schon, wieso Frauen von der Venus sind und Männer vom Mars oder von den Liebes und Flirtratgebern!

Mal ehrlich, haben die schon jemals wirklich geholfen, oder haben sie am Ende nicht aus einem etwas gemacht was man gar nicht ist!

Oh und nicht zu vergessen, die ganz tollen, super inspirierenden wichtigen Ratgeber aus der Eso schiene, bei denen man mit Meditation und sinnlos vor sich hergelabberten Sprüche, etwas Glück in sein Leben bringen kann, indem man sich ja auf das Positive konzentriert und sich von jegliche negativem Gefühl fernhalten soll!

Das sind dann die Leute, die mir schreiben, Gott du bist so negativ, deine Vibrations sind mir zu schlecht, ich muss dich leider aus meinem Freundeskreis entfernen!


Ja,ja rennt weiter vor euren Gefühlen weg, sperrt sie in einen Schrank und wenn er überfüllt ist und diese negativen Gefühle wie ihr Ratgeber sie nennt, also Wut, Trauer, Schmerz, Leid, irgendwann mal zu einer Explosion werden und den Schrank sprengen, was tut ihr dann?

Ihr Ratgeber seit ja so erleuchtet, das euch das Licht schon aus den Ohren kommt und doch, seit ihr auch nur Menschen, die essen und trinken und ein Dach über dem Kopf brauchen, Kleider und so weiter!

Ihr Lebt doch auch eure Gefühle,!
Ich möchte euch mal sehen, wenn ihr eine auf die Wange bekommt, ob ihr dann auch die andere hinhaltet!

Eure pseudo Psychologie haut mich immer wieder aus den latschen!

Da treffe ich einen jungen Mann, hat einen super Beruf, verheiratet und Kinder, ein wunderschönes Haus!
Das einzige was sein Problem ist, ist das er ein schlechtes Gewissen hat, weil es ihm so gut geht!
Er hat einfach Angst das Gute zu verlieren!
Er hat sich so einen Ratgeber gekauft, der ihm rät, jeden Tag mehrmals zu sich selbst zu sagen, ich habe keine Angst, ich habe keine Angst.......

Nach vier Wochen war er ein reines Frack, nervlich am Ende, Panikattacken ohne Ende!

Er erzählte mir davon!
Ich sah ihn an und sagte ihm, er solle einfach einmal im Monat bei der Tafel helfen!

Heute geht es ihm gut, er ist immer noch verheiratet, er liebt seine Kinder, sein Job ist besser geworden, das Haus schöner!
Aber nicht weil er einmal im Monat bei der Tafel hilft, sondern weil er verstanden hat, das sein schlechtes Gewissen, dafür gesorgt hat, das er sich nicht wie ein Ar.... verhält!

-copyright pammg-


Wut

Wut ist gut!
Sie sagt ja zum Leben!
Wut gibt die Kraft Dinge zu tun, von denen man sonst glaubte sienicht zu schaffen!
Wut in vernünftigen Bahnen, kann das Leben zu einem Platz machen an dem man sich wohl fühlt, weil man seine Grenzen kennt!


Wut kann etwas sein was Kraft gibt, wenn man gelernt hat die Energie die darin liegt für sich und das Leben zu nutzen!

Doch Wut die zu einem Groll wird, der nicht gelebt wird, kann Krank machen!
Groll kann auf die Nieren schlagen und nicht nur auf den Magen!

Und Jeder von uns kennt Groll, jeder von uns hegt seinen Groll mehr oder minder, egal auf wen oder was dieser auch gerichtet sein mag!

Wenn ich etwas hege, dann ist es mir das Wert, denn es ist ein Schatz der behütet werden darf!
Doch nach dem hegen, kommt das pflegen und ich werde mich immer so Verhalten, das ich diesen Groll pflegen und hegen und hegen und pflegen kann!

Doch mal ehrlich, ist es das Wert?
Es kostet viel Kraft etwas zu pflegen und zu hegen, ich weiß wovon ich spreche, wie schon gesagt, das hegen und pflegen ist mein Beruf!
Und so wie es Kraft kostet andere zu Pflegen und zu Hegen, kostet es Kraft Wut und Groll zu Pflegen und zu Hegen!

Wäre es sinnvoller Andere Dinge zu hegen und zu pflegen?
Und Wut und Groll dazu zu nutzen, es sich gut gehen zu lassen?


-cpyright pammg-