Montag, 23. September 2013

Un Nu Iss Es Rum

Ja, es ist rum!
Die Qual der Wahl!

Kreuze sind gemacht, die Ergebnisse sind bekannt und Amtlich beschädigt...äh.. bestätigt!

Gut, das Peterler- Konsortium hat eine Abfuhr bekommen und stand betröppelt mit vier seiner Führungleute, auf so etwas wie einer Bühne und gab eine Pressekonferenz.
Veggi- Day für alle fällt ins Wasser.... So was aber auch!
Jetzt wollten sie uns mal etwas Gesundes antun und schon werden sie als Verbots- Partei bezeichnet.
Gut, wenn man den Schuss nicht gehört hat, dass es in allen Kantinen mittlerweile Veggi-, wie Fleischgerichte gibt....
Oh hoppla, da war ja noch Inhalt... Steuer, war das wohl. Die anderen Inhalte haben sich ja die anderen Parteien auf die Fahne geschrieben...

Tchja, Grün ist in, nicht nur bei Grün sondern bei Rot, Rot, Schwarz...

Platz für etwas Neues....

Wie kein Kampf mehr um das Peterle, ich muss mich auf was neues einstellen.... Seit ihr Meschugge?

Schreck lass nach... Und dann noch die Mitte, liberal und schön gestylt, flog sie raus... Doch wohin?
Weg... Sie ist Weg...
Aber sie kommen wieder!

Das ist es ja, was mir Angst macht.
Obwohl, der Junge, dem ich immer die Butterstulle schmieren und seinen Ranzen aufräumen wollte, wird mir nicht fehlen.
Er mag ja ein Intelligenter Mensch sein, aber da wo er hingehört und nicht in der Politik!

Wir übernehmen Verantwortung....
Bitte für was?
Das man kein Amt mehr hat und lieber einen hebt, als seinen Mann steht und zu seinem Wort?

Aber es sind ja schon zwei neue da!
Männer mit Profil!
Mal schauen wie lange es dauert, bis auch das abgefahren ist!

Und dann ist da noch unsere gute alte soziale, also nicht die Linke, weil die ist ja sowieso woanders, aber nicht gut genug zum Regieren.
Die Soziale, sagt ach irgendwie Nö und irgendwie doch noch mal mit Mutti.
Kommt in die Puschen und entscheidet euch...
Aber denkt dran, hm... hatte da nicht jemand gesagt, Nö nicht mit mir, ich will Kanzler... und die Linke wurde auch aus dem rennen geworfen....., na denn man tow Jungs.. bin mal gespannt... wo ihr nachgebt!

Ja und da ist ja noch unsere Mutti und der Papi!
Absolute Mehrheit, gab es nicht!
Der beste Freund raus aus der Nummer!
Und nu?
Ganz schnell, langsam nach einem geeigneten neuen Freund schauen!
Aber wen?

Rot und Schwarz war schon mal, könnte langweilig stressig werden!
Schwarz und Grün, na toll ist wie Ebola auf Besuch in Europa!

Und da wäre noch das... aber das ist ja viel zu absurd als das man daran denkt..., Theoretisch aber möglich, doch so abwegig, das es wie eine völlig neue Krankheit klingen würde..., Ich wage es nicht und doch, auch daran sollte mal gedacht werden...


Schwarz und Links!

Theoretisch alles drin aber über das letzte redet noch nicht mal unsere Rhetoriker vom dienst mit Brille und einer Klappe, die jedes Kroko in eine Tasche verwandelt!

Nur ich in meiner Angst vor dem Neuen denke daran!

Und dann haben wir da noch das kleine Monster AFD, das sich innerhalb von einem halben Jahr zu etwas Genmausert hat, vor dem Mutti und Papi nicht wissen welche Richtung es hat. Und da sie es nicht Wissen wird es zur rechten Hand von Mutti gestellt... was zur Empörung des kleinen Monsters führt.

Ach und ich schau mir das an!
Und ganz ehrlich!

Schauen wir mal wer sein Profil behält, sein Wort wahr macht und nie wieder auf der politischen Bühne auftaucht und vielleicht mal endlich einen Sinnvollen Beruf lernt....

Und wem Mutti demnächst ihr volles Vertrauen ausspricht!

- Copyright pammg-


Donnerstag, 19. September 2013

Mut machen

Was bedeutet das eigentlich MUT MACHEN?

Mut ist etwas was jeden von uns angeboren ist. Es ist eine Gabe der Kraft.
Mut ist nicht nur in den Kampf zu ziehen, für etwas zu kämpfen oder für seine Überzeugung einzustehen.
Mut heißt auch zu wissen wann es gut ist, wann der Zeitpunkt gekommen ist still zu werden, aus zu halten, zu warten, zu lernen.
Mut heißt auch jeden Tag auf zu stehen, seinen Pflichten zu folgen, seine Verantwortung zu übernehmen und zu tun was getan werden darf, muss und soll.

Mut ist manchmal auch einfach nur faul zu sein, seinen Gedanken zu folgen, Egoistisch zu sein und zu tun was man will.


Doch was ist Mut machen?

Für mich, und ich weiß nicht ob ich damit richtig oder falsch liege, es ist meine Art der Wahrnehmung, bedeutet Mut machen nicht zu sagen das wird schon wieder.
Es bedeutet nicht, jemanden zu bedauern oder mit zu leiden.

Für mich ist Mut machen einfach zu sein.
Das Schlimme des anderen zu würdigen, in dem ich sage: " Ja, jetzt im Moment, jetzt ist das gerade so!"
Mut machen, bedeutet für mich das Schlimme des anderen im Augenblick auszuhalten ohne ihn in den Arm zu nehmen, ihn sein zu lassen wie er jetzt im Moment ist, mit all seinen Sorgen, Mühen, Leiden, seiner Wut, Trauer, Schmerz u.s.w.
Jedoch auch mit seiner Kraft, mit seinem Willen und seiner Hoffnung, mit all dem was er in seinem Leben schon überstanden hat.

Mut machen, bedeutet für mich ab zu warten, das zu tun was er in diesem Moment braucht.
Mut machen, bedeutet für mich an die Ureigene Kraft eines Individuum zu glauben, das er/ sie aus der Situation selbst und ständig alleine wieder heraus kommt.
Mut machen, bedeutet für mich, da zu sein, genau dann wenn jeder andere sagen würde, das war der falsche Ort, zum falschen Zeitpunkt.
Genau dann, wenn man zu diesem Zeitpunkt, dort ist, macht man Mut!

Daran Glaube ich!
Ob es Richtig ist, weiß ich nicht!

- copyright pammg-

Mittwoch, 11. September 2013

Was ist Dummheit?

Gestern hatte ich einen Termin in der Schule meiner mittleren Tochter!

Sie wird gehänselt und ich wollte mit dem Mädel mal reden, so von Mutter zu Mutter, von Mutter zu Kind, von Kind zu Vater, von Kind zu Kind!

Die Kleine, die meine Kleine hänselt, auf neudeutsch heißt es Mobing, ist ne goldige, so wie meine Kleine.
Die Mädels haben viel gemeinsam und könnten sich gegenseitig in der Schule helfen und stützen.
Doch da gibt es eben dieses kleine Problem!

Dieses Problem ist eine Qulicke von Jungs und Mädchen, die immer das Neuste vom Neusten tragen, viel Geld besitzen und immer in sind!
Sie sind die Schulzicken dieser Welt!
Wir kennen sie alle!
Wenn wir uns erinnern, war da was, nicht auch bei uns?

Ja, sie sind die denen wir damals gerne nacheiferten oder auch nicht!

Wollten wir nicht alle mal dazu gehören, zu diesen IT- Girls und IT- Jungs?

Doch was ist, wenn sie uns zu etwas zwingen, dass uns nicht gut tut, dass uns auf einen Weg führt, der sagen wir mal, der Anfang einer Kriminalität ist?

Wie können wir als Kinder den Mut aufbringen Nein zu sagen, wenn wir doch so gerne dazu gehören wollen!

Sie saß vor mir und stellte mir genau eine Frage, bin ich dumm weil ich dazu gehören will?

Ich sah die Kleine Maus an!

" Nein Schatz! Dumm ist es nicht, irgendwo will jeder dazu gehören!
Irgendwo, möchte jeder gemocht und geliebt werden!
Das ist Menschlich und was Menschlich ist ist nicht dumm!

Doch wenn du etwas tust, was deine Zukunft in irgendeiner Form behindern kann, weil du nur um dazu zu gehören anderen Schaden zufügst und du weißt dass du das tust, dann ist das für mich Dumm!

Doch das darfst du selbst für dich entscheiden!"

Sie blickte mich mit großen Augen an.
" Was ist, wenn sie mich dann hänseln, weil ich mich jetzt anders Verhalte?"

Die Eltern der Kleinen und ich sahen uns an.
Und gleichzeitig antworteten wir: " Dann kommen wir in die Schule und werden dir helfen und dafür sorgen, dass sie es nicht mehr tun!"

Die beiden Mädels gaben sich die Hand und versprachen sich gegenseitig zu helfen, wenn der andere Hilfe braucht!

Und das finde ich ein erfolgreiches Gespräche zwischen Eltern und Kindern!


- copyright pammg-