Montag, 28. Oktober 2013

Schusselig

Ja, ich gehöre zu der Kategorie der Schusseligen!

Leben und Leben lassen denke ich und verliere meine Socken im Paralleluniversum einer Waschmaschine, verlege meinen Geldbeutel, suche immer und überall meine Schlüssel, selbst meine Brillen verlege ich und finde sie dann an den unmöglichsten Stellen.

Unter den Handtüchern, im Gefrierrschrank, im Kleiderschrank!

Das verschusseln scheint ein Überbleibsel meiner etwas zu hastigen Geburt zu sein oder einfach Unachtsamkeit.
Zumindest erinnere ich mich, dass ich meine Oma und meine Mutter, im Prinzip meine ganze Familie in den Wahnsinn damit trieb.

Aber es hat auch Spaß gemacht hell aufgeregte Menschen zu sehen, die Kopflos durch die Wohnung rennen und versuchen den Schaden, der durch die umgefallene Kaffeetasse zu entstehen versucht, in seine Grenzen zu weisen.

Gut, es macht manche irgendwann wütend!
Am Anfang finden sie es noch lustig, doch irgendwann wird es für sie anstrengend.

Ich habe alles versucht um diese Schusseligkeit in den Griff zu kriegen, von Yoga über Meditation, von Tai Ging Seng bis zu Akkupunktur, ich habe mir sogar für alles einen Platz geschaffen, damit ich alles genau da hinlege, doch ich habe die Plätze wieder vergessen, also gab ich es auf.

Zweimal im Jahr begehe ich den großen Fehler meinen Autoschlüssel im Auto zu belassen und die Tür zu zu werfen.
Bei den neuen Autos kein Problem, ich aber hab ein altes und nur einen Schlüssel!

Den Rest überlasse ich eurer Phantasie.
Diesesmal war das hintere Scheibenfenster dran, das ist nicht so teuer wie das Seitenfenster!
Hoffe ich!
Trotz allem lach ich immer noch darüber, denn wenn ich meine Schusseligkeit nicht ändern kann, dann sollte ich sie mir zu nutzen machen!
Leider habe ich noch keine Ahnung für was sie nützlich ist!
Vielleicht rettet sie mir irgendwann das Leben, wenn ich mal wieder was fallen gelassen habe und mich danach bücken muss, entgehe ich vielleicht einem Unfall.....

Ich weiß nicht für was dieses Sinnvoll sein soll, zumindest finden meine Kids es zum Totlachen und ich liebe es wie sie Lachen!
Und wenn sie gut gelaunt sind, dann geht es mir auch gut!

- copyright pammg-

Sonntag, 27. Oktober 2013

Rede an den Bundestag

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrter Bundestagspräsident,


erst mal möchte ich Danke sagen, dass ich heute hier sprechen darf!
Gerne würde ich sagen unter meines gleichen, doch zu meinem Bedauern kann ich das leider nicht!

Denn mitlerweile habe ich das Gefühl, das Sie und Ich in zwei verschiedenen Universen leben.
Ich möchte Ihnen auch erkären wieso!

Immer wieder stelle ich fest, dass Sie, das was sie sagen und in Ihren Reden propakieren, fern der Realität ist, in der das Volk, also der Staat, den nicht Sie sind der Staat, sondern das Volk, lebt.

Männer und Frauen müssen Tag für Tag, sich damit auseinandersetzen, ihre Familien in irgendeinerweise zu Ernähren.
Abgaben steigen, Mieten steigen, Strom, Gas, Wasser steigen!
Fast die hälfte eine Lohnes gehen schon für diese Lebenhaltungskosten fort.

Darüber brauchen Sie sich allerdings keine Gedanken zu machen.
Denn Sie verdienen ja genug, sie müssen nicht den täglichen Kampf kämpfen, den viele kämpfen müssen.
Natürlich steht Ihnen etwas mehr zu, den Sie tragen die Verantwortung als gewählte Vertreter des Volkes, doch nehmen Sie diese Verantwortung auch wahr?

Sie tragen Verantwortung!
Das ist Ihnen hoffentlich jeden Tag bewusst, wenn sie diesen Platz hier einnehmen!
Sie sind es, die Gesetzte zum Wohle unseres Volkes einbringen und verabschieden!

Fragen Sie sich das, wenn Sie abstimmen?
Fragen Sie sich, ist dieses oder jenes Gesetz wirklich zum Wohle, derer die mich gewählt haben?
Fragen Sie sich, diene ich dem Volk, den dieses hat mich gewählt?
Fragen Sie sich, fühlt sich das Volk sicher oder dient die Überwachung des Volkes meiner Macht?
Fragen Sie sich, haben die Menschen Angst ihre Meinung zu äußern oder trauen sie sich frei zu Reden, so wie es in unserem Grundgesetz steht?

Ich fühle mich nicht sicher, wenn ich meine Meinung äußere!
Denn ich muss immer damit rechnen, dass alles mit gehört wird!
Wenn ich zum Beispiel höre, dass ein Politiker sagt, er verstehe nicht, warum man sich so aufregt, weil Daten abgespeichert werden, der selbe sich aber Aufregt, dass unsere Bundeskanzlerin abgehört wird, dann stellt sich mir die Frage, bin ich weniger wichtig, als unsere Kanzlerin?
Bin ich nicht auch Schützenswert mit meiner Privatsphäre?
Sind meine Kinder weniger Wert als Sie als Bundestagabgeordnete?

Was taten Sie um uns zu schützen?
Was tun Sie um Ihre Telefone zu schützen?

Was tun Sie, um die Lebenshaltungskosten so in den griff zu bekommen, dass keine Kinder in Deutschland arm sind, dass diese Kinder, alle Kinder eine gute Bildung bekommen?
Was tun sie?

Die meisten von Ihnen sind studiert!
Bis auf wenige Ausnahmen, die es noch nicht mal geschafft haben einen Beruf zu erlernen!
Und Politiker sein, ist kein Beruf!
Sondern, eine Form der Philosophie, die vom Volk vorgegeben werden darf und soll!
Denn Poli bedeutet viel, soweit ich dass mit meinem einfachen Leben, begreifen darf.

Natürlich ist mir bewusst, dass es Kompromisse geben muss!
Doch ein Kompromiss kann Gut oder Faul sein!

Ich bitte Sie, als eine aus dem Volk, die zur Wahl geht, die Kinder hat und die für ihre Kinder einen Staat haben möchte, der sie als genauso Wert betrachtet wie unsere Kanzlerin, stellen Sie sich jeden Tag, jede Stunde, jede Minute, jede Sekunde die Frage:

Diene ich dem Volk?

Stellen Sie sich die Frage:

Kann ich diesen Kompromiss eingehen oder nicht, ist er Faul oder Gut und dient er dem Allgemeinwohl?


Vielen Dank, dass Sie mir erlaubt haben zu sprechen!

-copyright pammg- 






Donnerstag, 24. Oktober 2013

Auf der Suche nach dem Pickel

Ihr kennt das ja!
Das Kind bringt freudestrahlend, aus der Schule, die Klassenfotos und Bilder der eigenen Person mit!

" Mama, Mama, gugg halt mal, sind die nicht toll, kosten auch nur dreiundzwanzig Euro, also ganz billig, bitte Mama krieg ich das ganze Paket, mit der CD?"

Ich schaue auf die Fotomappe und schlage sie auf und mich trifft irgendwie der Schlag.
Wo zum Teufel ist der Pickel?
Mein Kind hatte an diesem Tag, wie es uns Frauen allen geht, so einen fiesen Pickel mitten auf der Stirn.
Selbst mit allen möglichen Schmicktricks, haben wir das Ding nicht ganz verschwinden lassen können und wir haben alles gegeben.

Jetzt noch, zu diesem Zeitpunkt, konnte man die abflauende Reste auf ihrer Stirn erkennen.
Doch wo war der Pickel auf den Fotos?
Selbst Mäuslein fiel es auf und sie sah mich fragend an.

Zur selben Zeit, nahm mein Partner, er ist Grafiker, einen Job bei der Firma, nennen wir sie mal
" Laues Lüftchen" an.
Er sollte für diese Firma Fotos bearbeiten.
Fotos von Schülern, die irgendwelche Schulfotographen zu dieser Firma " Laues Lüftchen" schicken, damit die sie dann bearbeiten, für 0,25 Cent pro Bild, also das bekommen die Leute, die für diese Firma arbeiten.

Die Firma verlangt, das vier Vollretuschen eine Minute dauern!

Wie es der Zufall will, haben wir miteinander telefoniert und ich erzählte ihm von dem verlorenen Pickel und er mir von seinem Job.
Also fuhr ich mit der Fotomappe zu ihm und wir schauten uns die Bilder an.
Ich hatte ein Bild von Mäuslein auf meinem Handy, ungefähr zur gleichen Zeit aufgenommen, wie die Bilder aus der Schule.
Auf dem Handy konnte man den Pickel deutlich sehen auf den Schulbildern war er weg!

Die Bilder wurden also bearbeitet, ohne das ich davon wusste oder gefragt worden bin, geschweige denn meine Tochter.
Irgendjemand hat also ohne zu Fragen ein Bild retuschiert!
Ich bin selten Sprachlos, doch da war ich es!
Gibt es nicht so etwas wie ein Persönlichkeitsrecht auf Bild und Ton?
Darf jemand ungefragt das Bild meines Kindes retuschieren lassen ohne mich und fragen und dann noch dafür Geld verlangen?

Und was mich noch fasziniert..... Welcher Fotograph oder Grafiker schafft es vier Vollretuschen in einer Minute zu machen?
Gut, selbst wenn ich nur super schöne Jugendliche ( bei siebt und acht Klässlern mitten in der Pubertät selten) nehme, was meiner Vorstellung schwierigkeiten macht, weil ich Kinder in diesem alter habe, also ich weiß wie die aussehen, und diese ordentlich gut macht, schafft man das nicht!

Ich weiß ja nicht wie diese Firma " Laues Lüftchen" hier in L. arbeitet, aber das müssen die mir zeigen.
Vor allem, wenn ein Angestellter 0,25 Cent pro Bild bekommt, dann sind das ca für 105 Bilder 26 Euro.
Wenn ich also richtig rechne, dann muss einer in sechzig Minuten 240 Bilder retuschieren, a 0,25 Cent wären das dann 60 Euro in der Stunde.
Hört sich gut an!
60 Euro mal 8Stunden sind 480 Euro.

So Leute, jetzt mal Butter bei de Fische.... Wer will in einer Stunde 240 Bilder von Schulkindern mit Pickeln im Gesicht retuschieren und ich habe die Bilder gesehen und ich weiß, wie die Jungs und Mädels ausgesehen haben, und für eine Retusche haben wir eine halbe Stunde geraucht, bis aus einem sagen wir mal unverschuldeten hässlichen Entlein ein Stolzer Schwan wurde.

Weil die wollten ja eine Vollretusche..... Sie haben ja einen Anspruch.

Ergo bedeutet das, zwei Bilder in einer Stunde 0,50 Cent.

Natürlich muss man auch mal darüber reden mit der Firma " Laues Lüftchen", ja unsere Leute können das!
Sagen sie, den Beweis bleiben sie aber bis heute Schuldig!

Also Fazit, davon mal abgesehen, dass die Bilder unsere Kinder, einfach ohne zu Fragen bearbeitet werden ( war das bei uns auch so? Also auf meinen Schulfotos hab ich alle Pickel und keiner ging verloren), also das Urheberrecht verletzt wird, wird auch noch auf billige Art und Weise, Damit Geld gemacht.
Durch eine Form einer nicht gerechten Bezahlung, derer die diese Bilder bearbeiten.
Gewinn machen die Firma " Laues Lüftchen" die übrigens ganz in meiner Nähe ist, und der Fotograph, der zu blöde ist oder zu faul, unsere Kinder besser zu Fotografieren.

Jetzt kommt bestimmt wieder, dann werden die Bilder teurer!
Wieso?
Wer will diese Retuschen?
Die Bilder sieht eh niemand außerhalb der Familie und die kennen einen mit Pickeln und lieben jeden Pickel!
Wer Retuschen will soll sie selbst zahlen und die Leute die in solchen Firmen angestellt sind sollen verdammt noch mal anständig bezahlt werden.
Es macht mich wütend, dass es eine solche Unverschämtheit gibt hier in Deutschland....

- copyright pammg-